10 Facts über Coachella, die Du noch nicht kennst

Heute startet das erste Coachella Wochenende! Was Du unbedingt über das Festival in Kalifornien wissen solltest?

coachella fab4mag_influencer_magazin_coachella_festival_mel_vanellimelli

Mit diesem coolen Look ist Mel auf jeden Fall Coachella ready! Zusammen mit anderen Fab4Media Influencern ist sie heute auf dem Festival unterwegs.

Ihr wollt auch unbedingt mal auf das (!) Festival schlechthin nach Kalifornien? Dann könnt Ihr Euch mit diesen Facts und Tipps schon mal auf das nächste Jahr vorbereiten.

Hier sind 10 Coachella Facts, die Du noch nicht kennst

#1 Im ersten Festival-Jahr lief’s nicht so…

1999 fand das Festival zum ersten Mal statt. Und war ein Reinfall! Kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen. Aber damals machten die Veranstalter 800.000 Dollar Miese! Und das mit Bands wie Rage against the machine im Lineup…

#2 Mit Radiohead zum ersten Mal ausverkauft

Radiohead sorgte 2004 dafür, dass das Festival zum ersten Mal ausverkauft war. Auch dieses Jahr sind sie wieder dabei!

#3 VIP Tickets sollen wirklich ihr Geld wert sein

Ich habe gehört, dass sich hier die VIP-Tickets wirklich lohnen sollen. Und wenn man schon 400 Dollar für „normale“ Tickets zahlen muss, was sind dann schon 800 Dollar (haha, das ist natürlich nicht ganz ernst gemeint). Aber im Gegensatz zu anderen Festivals, soll sich der VIP-Status beim Coachella besonders lohnen. Mehr Essen, schattigere Plätze zum Chillen, nähere Parkplätze… Nur einige der Vorteile. Wirklich viel Geld, allerdings sind die „normalen“ Tickets ja auch nicht günstig. Hier gibt’s eine Ticket-Übersicht.

#4 Warum das Bandana ein so wichtiges Accessoire ist

Ein Bandana macht nicht nur Euren Festival-Look komplett. Es schützt Euch zwischendurch auch vor all dem Staub…

#5 Money, Money, Money

Obwohl es im ersten Jahr nicht so gut lief, ist das Coachella Festival das profitabelste Musik-Festival der USA. Wow!

#6 Das Essen ist überragend, aber teuer

Nur die coolsten, hipstermäßigsten Food-Verkäufer dürfen auf das Festivalgelände. Vegan, glutenfrei… Hier werden Food-Träume wahr! Die Portionen sollen klein sein, aber dafür teuer. Das hat man doch irgendwie erwartet… Dafür sind die Food-Instagram-Pics für die nächsten Monate gesichert.

#7 Parken ist easy, aber wieder wegkommen – puh

Wenn Du also die Möglichkeit hast: Parke direkt am Ausgang des Parkplatzes. Du wirst Dir später dafür danken…

#8 Es geht nicht nur um Musik

Hm? Wie bitte? Ja! Schließlich geht es beim Coachella Festival auch um Kunst. Und die sollte man sich nicht entgehen lassen.

#9 Es gibt Alkohol-Areas

Nicht vergessen: Wir sind in den USA, nicht in Deutschland. Deswegen gibt es auf dem Festival spezielle Bereiche, in denen man Alkohol kaufen und trinken kann. Man kann ihn aber nicht überall mit hin nehmen. Naja 40 Grad, wenig Schatten und viel Alkohol vertragen sich schließlich auch nicht so gut.

#10 Campen bei Coachella? Next level!

Campen ist nicht gleich campen. Hier gibt es seit 2012 Duschen, Recycling, einen Supermarkt, ein Internet-Café mit kostenlosem WiFi und Ladestationen fürs Smartphone.

Am Montag versorge ich Euch hier natürlich mit den Looks der Influencer! Happy Weekend!

Bild: Instagram Vanellimelli

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

Tags

#Fab4News