Das Fazit der Influencer Studie „Digitale Superstars“

Die Marketing-Macht der Instagram-Stars hat jetzt auch eine Influencer Studie untersucht. Was bei der Studie „Digitale Superstars“ herauskam?

fab4mag_influencer_magazin_susan_fengler_influencer_studie_digitale_superstars_pexels_2

Während Unternehmen ihr Marketing-Budget immer mehr Richtung Online und Influencer Marketing shiften, wird auch immer mehr zu diesen Themen analysiert. Jetzt bin ich auf eine Influencer Studie mit dem Namen „Digitale Superstars“ aufmerksam geworden.

Influencer Studie „Digitale Superstars“ analysiert Instagram-Stars

Prof. Julian Kawohl ist Professor für Strategisches Management und Case Studies an der HTW Berlin. Er hat zusammen mit Ulrike Nestler (ehemalige Studentin an der HTW Berlin) die Strategien der größten deutschen Influencer untersucht. Darunter: Pamela Reif, Model Stefanie Giesinger und YouTuber wie Bibi (Bibisbeautypalace).

Die gesamte Studie könnt Ihr Euch hier downloaden. Was ich natürlich besonders interessant finde? Was man als Blogger bzw. Influencer aus dieser Studie für eine Empfehlung mitnehmen kann. Deshalb habe ich es kurz hier für Euch zusammengefasst. Voilà!

Das Fazit der Studie für Blogger und Influencer

#1 Der Netzwerk-Gedanke

Vor allem die YouTuber setzen bei Instagram auf ein gut funktionierendes Netzwerk. Sich gegenseitig verlinken und zusammen zeigen. Funktioniert super zur Followergenerierung!

#2 Passende Werbung kann auch häufig auftauchen

Bei Pamela Reif funktioniert das Instagram-Konzept sogar mit einer Quote von 83% Werbepostings. Bedeutet: Wenn die Marke zum Influencer passt und gut eingebunden wird, strafen das die Follower nicht ab. Passende Werbung wird als Content aufgenommen und nicht durch negative Kommentare bestraft.

In diesem Artikel habe ich schon einmal über das Thema Influencer Marketing vs. klassische Werbung geschrieben.

#3 Persönlichkeit zeigen

Persönliche Postings mit der Familie und Freunden sind bei den Models und Bloggern echte Spitzenreiter. Wie beim Blog gilt auch bei Instagram: Die eigene Persönlichkeit zeigen führt zum Erfolg.

#4 Fokus auf zwei Themenbereiche

Wie auch auf dem Blog (Tipps hier!) ist es auch auf Instagram wichtig seine Nische zu finden. Pamela setzt beispielsweise den Fokus auf Sport und Mode. So wissen die Follower, für welche Themen der Influencer steht. Das heisst natürlich nicht, dass nie ein anderes Thema auf dem Account auftauchen darf. Es sollte aber klar zu sehen sein, worum es die meiste Zeit geht.

Ich bin gespannt auf weitere Studien zum Thema Influencer Marketing.

Bild: Pexels

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone