DIY: Vasen Upgrade

Ich habe eigentlich immer irgendwie einen großen Bund Lilien oder Hortensien in meinen vier Wänden, im Winter mag ich Anthurien, Mohn oder Tulpen. Es ist bei uns so schrecklich leer, wenn keine Blumen auf dem Tisch stehen, finde ich. Ein verflixt teurer Spaß eigentlich, der sich aber durch einen gesteigerten Wohlfühlfaktor bezahlt macht.

Nun bin ich aber ein großer Gegner gebundener Sträuße – vielleicht weil die Floristin und ich nicht denselben Geschmack teilen – oder weil ich die kleinen Füllblumen nicht ausstehen kann. Ohne die wird ein Strauß aber nur schwer halbwegs groß, außerdem gehen kleine feine Blümchen darin immer ein bisschen verloren. Genau diese aber mag ich sehr – sie können zwar in punkto Eleganz nicht ganz mit einem riesigen Bund Casablanca Lilien mithalten, haben aber diesen „frisch aus dem Garten gepflückt“ Charme.

Vielleicht kennt ihr das Problem, irgendwie kommt es mir so vor, als hätte ich 100 Vasen, aber nie die Passende. Die Lösung? Nennen wir es ein „Blumenhalter-Deckel“: Ein rundes Lochblech, das auf eine beliebige Vase gelegt wird, um einzelne Blumen in einer großen Vase zu verteilen und zu halten.

Mit diesem DIY konnte ich ausgewählte grazile Blümchen und Zweige perfekt in Szene setzen und ihnen den nötigen Raum zu geben, um zu wirken…

Full article on: amazed

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone