Ist Vintage das neue Cool?

Hallo meine lieben Vintage Fans, heute geht es um die Frage, ob nicht lieber alt statt immer neu. Ist Vintage oder Second Hand das neue cool? Überlegt einmal…
Lieber Fast oder Slow?

Genau das frage ich mich schon seit einiger Zeit. Ist es wirklich ok, immer mit der Fast Fashion Maschinerie mitzuziehen, sie finanziell zu unterstützen und ständig vor dem Kleiderschrank zu stehen und doch das selbe anzuziehen? Noch schlimmer immer zu sagen “Ich habe nichts zum anziehen!”. Muss man diesen Billigwahn mitgehen, Shirts mit dem Gedanken kaufen, sie nach einigen Malen Tragen schon wegzuschmeißen? Was ist mit den Produzierenden, die diese Shirts herstellen? Sind 4€ im Sale wirklich mit dem eigenen Gewissen zu vereinbaren?

FV-73-750x650

Auf all diese Fragen habe ich natürlich keine Antwort, aber ich denke wir alle – und ich schließe mich nicht aus – sollten darüber nachdenken, ob unser Konsum wirklich so schlau und vor allem nachhaltig ist. Nachhaltigkeit ist heutzutage natürlich DER Begriff, den man nutzen sollte, um als Unternehmen im Markt nicht unterzugehen. In meinem Studium lerne ich, wie wichtig es doch ist, immer ein tolles Gesicht zu wahren und dem Kunden immer nur schöne Dinge vorzusetzen. Das alles natürlich um den Konsum weiterhin anzukurbeln. Doch, wenn ich dann die Preise im Sale sehe, dann wird mir schlecht. Wie können Arbeiter bezahlt werden mit diesen Dumpingpreisen? Kein Wunder also, dass Vintage immer mehr boomt und Second Hand Läden aufmachen.

Full article on: Fabijan Vuksic

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone