Mary Tsakiridou – Unsere Power Mom

Mary war als „Hero“ bei der diesjährigen Wahl zur neuen Miss Germany dabei. Sie coachte die Kandidatinnen im Segment „Family & Friends“. Trotz Marys großen Verantwortung als Mama von drei Kindern, gelingt es ihr jeden Tag aufs Neue, ihm mit Leichtigkeit und Zuversicht zu begegnen. Mit ihrer positiven Aura und Lebensfreude zieht Mary jeden in ihren Bann. Uns verrät sie, wie sie ihr Familienleben und ihren Beruf in den sozialen Medien vereinbart.

Mary_Tsakiridou_Fab4Media_3

Liebe Mary, wie sieht ein ganz normaler Tag bei dir aus?

Um 6:45 Uhr klingelt mein Wecker. Raus aus den Federn, bereite ich zu allererst die Lunchboxen für Luca und Zoe vor. Danach wecke ich meine Kinder und mache sie für die Schule und den Kindergarten fertig. Danach startet mein Lauf gegen die Zeit, wie ich es so schön nenne. Besuche im Supermarkt, die Vorbereitung des Mittagsessens und ganz gewöhnliche Haushaltsangelegenheiten warten auf mich. Und nebenbei kümmere ich mich natürlich noch um mein Baby Rafaela und meine beruflichen to Do´s. Mir ist es einfach sehr wichtig, so viel wie möglich erledigt zu haben, bevor mein Sohn Luca mittags aus der Schule kommt. Um 15:00 Uhr holen wir dann alle gemeinsam Zoe aus dem Kindergarten ab und verbringen den Nachmittag neben Hausaufgaben, Fußballtraining, Malen und spielen miteinander. Gegen 20:00 Uhr geht es dann ins Bett für meine Kinder und der gemütliche Teil des Tages kann beginnen.

Wie händelst du Situationen, in denen du das Gefühl hast, dass dir gerade alles über den Kopf wächst?

Grundsätzlich habe ich das große Glück, dass mein Mann mich mit den Kindern sehr unterstützt und ich mich in schwierigen Situationen immer an ihn wenden kann. Um solchen Situationen vorzubeugen, versuche ich jedoch, alle beruflichen Belange auf en Vormittag zu legen. Zum Arbeiten benötige ich Ruhe, die ich ab ca. 13:30 Uhr kaum noch habe. Wichtige Dinge im Haushalt, die sich nicht verschieben lassen, bekomme ich zur Not auch im Beisein meiner Kinder am Nachmittag unter. Wenn gar nichts mehr geht und ich das Gefühl habe, den Überblick zu verlieren, mache ich ganz bewusst einen Cut und nehme den Druck aus der Situation. Meine Community kennt das schon von mir und ist da sehr verständnisvoll. Meine Familie steht für mich stets an erster Stelle und wenn mal ein etwas stressigerer Tag dabei ist, möchte ich mich nicht zusätzlich damit unter Druck setzen müssen, meine Follower an alledem teilhaben zu lassen. Algorithmus hin oder her – wenn ich aufgrund des hohen Drucks einen Kloß im Magen habe, kann ich mich weder auf meine Kinder noch auf Instagram konzentrieren.

Gönnst du dir regelmäßig Auszeiten/Me Time?

Ich freue mich jeden Tag aufs Neue, den Abend mit meinem Mann gemütlich auf dem Sofa bei einer schönen Serie ausklingen zu lassen. Das ist für mich die schönste und einfachste Art, zu entspannen und vom Tag loszulassen. Eine klassische Me-Time habe ich nicht. Mir ist es wichtig, durch die kleinen Dinge im Hier und Jetzt zu sein. Ich achte z.B. trotz meiner drei kleinen Kinder immer auf mich, mache mir die Haare schön und lege mir mein Make-Up auf. Seit Kurzem besuche ich auch wieder regelmäßig das Nagelstudio und nehme mir die Zeit für kurze Workouts. Das sind die Dinge, die mir ein gutes Gefühl geben und mich „Ich“ sein lassen.

Was rätst du berufstätigen Mamis, wie sie sich eine gute Family-Work-Balance schaffen können?

Entscheidend ist deine innere Einstellung. Sei dankbar für deine Lebenssituation. Dafür, dass du eine Familie hast, denn diese ist das größte und schönste Geschenk, was man dir machen konnte. Denk auch in stressigen Phasen daran und versuche ihnen mit einem Lächeln zu begegnen. Du hast den schönsten Grund, jeden Morgen aufzustehen.

Erarbeite dir eine Tages-Struktur/Routine. Versuche so viel es geht, vorzubereiten. Egal ob beruflich, oder privat. Arbeite konzentriert und produktiv in der Zeit, die dir dafür zur Verfügung steht. To Do Listen sind einfach großartig, um sich zu strukturieren und das Abhaken der to Dos macht einfach glücklich. Ohne diese Listen würde ich im Chaos versinken, haha.

Und wenn die Situation doch mal droht, aus den Fugen zu geraten: Fragen kostet nichts! Eventuell lässt sich eine berufliche Deadline verschieben, oder Freunde und Familie helfen dabei, dir den Rücken für kurze Zeit frei zu halten. Im absoluten Worst Case verkürze ich einfach meine Schlafenszeit und arbeite abends noch die Dinge ab, die noch auf meiner Agenda stehen. Mit einem freien Kopf schläft es sich ohnehin am besten.

Talent: Mary Tsakiridou

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone