So funktioniert der Denim-All-Over Look

Fashion-Fact über mich: Ich liebe Jeans! Jeans-Shorts, Jeansjacken, Jeanshemden… Deswegen gibt es heute Tipps für den Denim-All-Over Look.

fab4mag_influencer_magazin_mikutas_denim_all_over_denimallover denim-all-over look

Mit meiner Denim-Liebe bin ich nämlich nicht allein. In den letzten Tagen habe ich auch bei Jacqueline und Sofia lässige Jeans-Looks mit ganz viel Denim entdeckt.

Das musst Du beim Denim-All-Over Look beachten

Viele trauen sich nicht so recht an ein Outfit heran, das gleich aus mehreren Denim-Stücken besteht. Jeans ja, aber dann noch eine Jeansjacke oder ein Jeanshemd dazu? Sieht das dann nicht irgendwie nach einem schlechten 90s-Look aus? Nö!

Wichtig ist nur, dass man die Jeanswaschungen gut kombiniert. Eine ausgeblichene Jeans plus tintenblaue dunkle Jeansjacke? Schreit wirklich nach den Neunzigern.

Für den Frühlings- oder Sommer-Look kombiniert Ihr am besten zueinander passende helle Jeansstoffe.

Bei Sofias Look könnt Ihr sehen, dass die Blautöne dann noch nicht mal gleich sein müssen (sieht sogar oft lässiger aus wenn es nicht derselbe Stoff ist).

Styling-Trick: Destroyed Denim sieht natürlich immer lässiger aus. Aber für einen coolen Look solltet Ihr Euch auch die Ärmel Eurer Jeansjacke vornehmen. Einfach ein, zwei Mal umschlagen (ja nicht zu perfekt). Et voilà: Der Look sieht viel „ungestylter! und lässiger aus.

Falls Ihr nicht gerade die Möglichkeit habt, wie Jacqueline barfuß am Strand zu tanzen (hach…), dann passen weiße Sneaker oder Mules super zum Denim-All-Over Look.

Psst… Bei Guys gefällt mir der Look mit dunklen Jeans-Waschungen aber noch besser. Hier gibt’s Styling-Inspiration von Klemens:

Viel Spaß beim Nachstylen und Happy Feiertag!

Bild: Instagram Mikutas

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

Tags

#Fab4News