Carbonara

Ich esse gerne Pasta mit cremigen Käsesoßen, finde aber – wie bei allem – dass sie dennoch so pur und schlicht wie möglich sein sollten. Besciamella versuche ich deshalb wenn möglich zu vermeiden und Sahne lasse ich aus dem Spiel wo immer es nur geht. Mein Geschmack sind eher Spaghetti Cacio e pepe, bei denen der Käse die ganze Arbeit macht oder auch die Rigatoni mit Butter-Parmesan-Creme.

Eine Variante, die genauso einfach wie geschmackvoll ist und gleichzeitig einen großen Klassiker darstellt, ist die Carbonara. Und nein, ich spreche nicht von der Soße mit Speck oder Erbsen, sondern vom Prinzip Carbonara. Denn das simple Verrühren von Eigelb, Pecorino, Nudelwasser und Pasta schafft eine Cremigkeit und Konsistenz, die zu essen wahrlich ein Fest ist. Noch dazu geht sie schnell und gelingt immer. Zumindest, wenn man ein paar Grundregeln beachtet…

Full article on: amazed 

Tags

#amazed #food